Gibraltar
Spanien

Gibraltar ist ein mächtiger Kalkfelsen an der Spitze Spaniens und doch so anders. Es trennt Europa von Afrika durch die Strasse von Gibraltar. 1713 wurde das Gebiet mit dem Vertrag zu Utrecht den Briten zugesprochen, seit 1830 zählt es zur britischen Kronkolonie. Das scheint den Einwohnern zu gefallen, entschieden sich doch 2002 99% für einen Verbleibt unter britischer Flagge. Gibraltar ist damit Teil der EU.In den vergangenen Jahrhunderten war Gibraltar immer ein militärisch wichtiger Stützpunkt, heute nehmen Massen von Touristen das kleine Reich ein und, man mag es kaum glauben, unzählige Motorroller. Man könnte annehmen, dass 75% der Weltproduktion hier ein Zuhause gefunden haben. Wir kamen ja auf die gloreiche Idee, Gibraltar von Ronda aus mit dem Wagen zu besichtigen, 

alleine der Andrang am Grenzübergang hätte uns schon abhalten sollen. Den Ort selbst empfanden wir als recht runtergekommen und dreckig, die Luft war schlecht, da könnte auch mal Jemand durchfeudeln. Rechts sieht man den Felsen bei der Anfahrt aus dem Norden Spaniens. Man fährt bis zum Grenzübergang und dann über eine Start- und Landebahn des Flughafens, die mit Schranken bei Starts und Landungen für den Verkehr gesperrt wird, ein einmaliges Ereignis!

Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit!

Ansichten aus England....

Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit! Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit!

Wir schlengelten uns durch die engen Gassen und richteten unser Augenmerkt auf den Upper-Rock. Die Auffahrt ist teils recht steil, wir wollten aber unbedingt die Affen dort oben sehen, denen man nachsagt, solange sie dort freiwillig sind, gehört Gebraltar zu England. Ob der Begriff “Inselaffen” dort her stammt, lässt sich nicht mehr richtig feststellen.

Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit! Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit!

Ja was war ich froh, dass wir einen Mietwagen hatten. Bei einer anderen Familie tummelten sich gleich mehrere Affen auf dem Autodach, was dieses mit einem heftigen Blobb erwiderte und eine große Beule im Dach hinterließ. Ja, die Affen sind schon süß...

Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit! Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit!

Reste militärischer Einrichtungen waren allenthalben am Wegesrand zu bestaunen. Ein Ausblick auf die Start- und Landebahn bescherte uns den Start einer Verkehrsmaschine, ein einmaliges Schauspiel.

Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit! Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit!
Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit! Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit!

Eventuell werden die Flaks ja noch genutzt...

Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit! Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit!

Wir traten die lange Reise nach Ronda an, trotz der diesigen Sichtverhältnisse muß man Gibraltar einmal gesehen haben, leider lohnte die Überfahrt nach Afrika nicht, wir hätten nicht viel gesehen.

Für eine Vergrösserung klicken sie bitte auf das Bild. Achtung, lange Ladezeit!