Teil 34
Bildbearbeitung

Aktionen in Photoshop - Nutzen und Anwendung:

Adobe bietet mit den Aktionen eine mächtige Möglichkeit, sich immer wiederkehrende Tätigkeiten als Vorlage zu speichern. Ich nutze dies z.B. um meine Bilder in den verschiedensten Formaten abzuspeichern. Ich erstelle so ein bearbeitetes Bild in der originalen Größe, in Full-HD ( 1920 x 1080 ), in 800 x 533, 600 x 400 und 320 x 213 Pixeln. So habe ich ein bearbeitetes Bild in der max. Auflösung, aber auch fürs anschauen in Full-HD auf dem TV. Die anderen Größen nutzte ich für meine Websites. Ich gehe da wie folgt vor.Im ersten Step wird das Bild manuell grundbearbeitet, sprich Linsenkorrektur, Tonwertkorrektur, Farbanpassungen usw. Hierauf hin wird das Bild abgespeichert. Danach folgt der Automatismuss mit den verschiedenen Aktionen, da die folgenden Schritte ja immer gleich bleiben!

- Größe ändern in 1920 x 1080 Pixel, selektives Scharfzeichnen

- Bild speichern

- Größe ändern in 800 x 533 Pixel, selektives Scharfzeichnen

- Bild speichern

- Größe ändern in 600 x 400 Pixel, selektives Scharfzeichnen

- Bild speichern

- Größe ändern in 320 x 213 Pixel, selektives Scharfzeichnen

- Bild speichern

Beim selektiven Scharfzeichnen nehme ich immer folgende Einstellungen, sie haben sich bewährt, sprich, die

Doch wie erstelle ich nun eine Aktion? Schauen wir uns das einmal näher an.Als Ausgangsbild nehmen wir ein schönes Foto unseres Katers Emil, der so gerne an Blümchen schnuppert.

Das Bild liegt in der Auflösung 800 x 533 Pixeln vor, wir wollen es auf 600 x 400 Pixel verkleinern und zudem leicht schärfen. Wir öffnen das Bedienfeld Aktionen auf der rechten Seite.

In der unteren Leiste sehen wir mehrere Symbole. Eine neue Aktion legt man mit dem Klick auf das zweite Symbol von rechts an. Ein neues Fenster öffnet sich, wir können hier den Namen für die Aktion vergeben.

Ich habe die Aktion “Emil” genannt. Die restlichen Einstellungen können so beibehalten werden. Ihr seht schon, da gibts nen Button “Aufzeichnen”. Da klicken wir anschließend drauf. Die Erstellung einer Aktion kann man sich am Besten so vorstellen, wie man früher Musik auf eine Cassette aufgenommen hat. Alles, was wir zwischen Beginn der Aufzeichnung und dem Ende an Schritten für die Bildbearbeitung unternehmen, wird als

Schritt in der Aktion gespeichert.Ja, es ist wirklich so einfach.

Nach dem Klick auf “Aufnehmen” seht ihr, dass das zweite Symbol von links rot markiert ist, wie beim Cassettenrecorder früher.

Ich verkleinere nun das Bild auf 600 x 400 Pixel, schärfe es selektiv nach und klicke zum Abschluss der Aktion auf das linke Symbol “Ausführen/Aufzeichnung beenden” ( links neben dem roten Symbol ). Die Aktion ist nun aufgezeichnet und gespeichert, sie kann so immer wieder abgerufen werden.

Und so sieht das Endergebnis aus.

Aktionen vereinfachen so automatisiert sehr viele Schritte, die wir ohne Aktionen immer und immer wieder manuell durchlaufen müssten.