Teil 24
Bildbearbeitung

Es gibt verschiedene Arten und Weisen um chromatische Aberrationen u.ä. Farbsäume zu minimieren. Eine perfekte Entfernung gibt es nicht! Je nach dem, in welcher Auflösung und Ausgabegröße die Bilder nachher verwendet werden, wird man die CAs eventuell gar nicht bemerken. Schauen wir uns an, was man dagegen unternehmen kann. Ein 100% Ausschnitt als Eingangsbild. Bitte nicht erschrecken, die Farbsäume sind nicht mal extrem groß!

Wir starten Photoshop und legen los.

Wir klicken in der Arbeitsleiste auf “Bild”, “Farbe ersetzen”und nehmen den Farbton des Farbsaumes mit der Pipette auf.

Den lila Farbsaum nehmen wir als Erstes auf und verändern die Parameter wie folgt.

Den Vorgang wiederholen wir mit den anderen Farbsäumen, bitte dabei einfach einmal ein wenig experimentieren, bis man den gewünschten Erfolg sieht.

Sodale, schauen wir uns nochmal das Eingangsbild und das Ergebnis an, sieht doch gar nicht so schlecht aus.

Vergleicht man den verkleinerten ausschnitt, wird einem bewusst, wie groß/klein der Unterschied bei anderer Auflösung ist.

Das untere der beiden Bilder ist etwas nachgeschärft! Viel Spass beim Ausprobieren!