Teil 23
Bildbearbeitung

Heute wollen wir uns an Hand einer Aufnahme im RAW-Format die verschiedenen Endergebnisse von RAW-Konvertern anschauen. Wie, es gibt Unterschiede? Ja nee, is klar, hätte Atze gemault, wir schreiten zur Tat. Wir haben uns ein RAW-Foto in Bezug auf CAs und Schärfe, sowie auch auf Zeichnung in dunklen und hellen Stellen angeschaut.

Was erkennt man bei diesem unbearbeitetem 100% Ausschnitt?

- das Rauschverhalten des Abobe RAW-Konverters ist am schlechtesten
- der Schärfeeindruck ist bei Adobe und bei der Fuji Hyper Utilities Software 2, kurz
  HU2 genannt, bei 100% Dynamikumfang bei der HU2 am besten.
- die Zeichnung in Tiefen und Lichtern ist bei der HU2 deutlich im Vorteil
- am wenigsten störend sind die CAs bei der HU2 bei 100% Dynamikumfang
- der S7RAW-Konverter fällt in Bezug auf CAs und Schärfe deutlich ab
 

Das Bild ist übrgens mit dem Tokina 12-24mm f4.0 aufgenommen, welches ja teils den Ruf hat, zwar scharf und knackig, doch mit heftigen CAs versehen zu sein.

Aktuell noch ein Vergleich mit einem 100% Ausschnitt, aufgenommen mit dem Nikon 80-200mm f2.8 AF-D ED. Auch hier fällt deutlich auf, dass die Bilder mit der Umwandlung in der Fuji-Software deutlich weniger rauschen und deutlich weniger CAS aufzeigen, aber auch ein wenig an Schärfe verlieren.   

Adobe Camera RAW Modul

Fuji Hyper Utilities

Die Bilder sind mit ISO 800 und 1/1500 sec aufgenommen.