Teil 2
Bildbearbeitung

Im zweitem Teil möchten wir ihnen die Arbeit mit Verlaufsmasken näher bringen. Wieder ist unser Programm Photoshop mit von der Partie.

Wir öffnen Photoshop und danach die beiden zu verbindenden Bilder.

Nun erstellen wir eine Ebenenmaske. Dazu markieren wir Bild 2 und fügen es unter “Berarbeiten” mit Kopieren und Einfügen in Bild 1 ein.

Als Ergebnis müssten wir nun bei Bild 1 zwei Ebenen sehen, so wie im rechten Bild.

Zum Markieren ziehen sie bitte das Auswahlrechteck aus der Arbeitsleiste um das gesamte Bild 2

Wir klicken in Ebene 1 auf den unten rot gekennzeichneten Button um in dieser Ebene eine Ebenenmaske zu erstellen. wir sehen die neue Ebenenmaske als weisses Feld im Ebenenfenster, so wie auf dem Bild unten rechts.

Im nächstem Schritt kümmern wir uns um den eigentlichen Verlauf.

Wir achten darauf, dass die Ebene 1 blau unterlegt ist, sie stellt unseren Arbeitsbereich dar.

Nun klicken wir mit der linken Maustaste einmal in das weisse Feld der Ebene 1, wie auf dem rechts befindlichen Bild gekennzeichnt.

Nun klicken wir mit der linken Maustaste auf das Verlaufssymbol in unserer Werkzeugleiste, so wie im Bild rechts rot umrandet.

Im oberem Teil von Photoshop sehen wir die neue Funktion “Verlauf” mit all ihren Optionen.

Wir bleiben im Normalmodus und stellen die Deckkraft auf 100% ein.

Danach gehen wir in das Bild und markieren den eigentlichen Verlaufsbereich. Im Bild haben wir das Ganze rot gekennzeichnet, sie sehen es schwarz. Das Ergebnis lässt deutlich den Verlauf zwischen den beiden Bildern erkennen, wie wir im Bild rechts unten sehen..

Die volle Kontrolle über den Verlauf erhalten sie wie folgt. Klicken sie bitte in der oberen Menüleiste auf Bild, Einstellungen und Tonwertkor- rektur. Im sich nun öffnendem Feld können sie die Verlaufeigenschaften mit den rot gekennzeichneten Pfeilen stufenlos beeinflussen und das Ergebnis in Echtzeit verfolgen.