Teil 1
Bildbearbeitung

Bildbearbeitung Teil 1:

Das Ausgangsbild:

Die H├Ąuser, das Hauptaugenmerk, wirken unscharf, das Wasser spiegelt blau. Das Bild vermittelt nicht den Eindruck der Faszination f├╝r das Motiv. Mit Photoshop werden wir nun den Gesamteindruck und die Aussagef├Ąhigkeit des Bildes anpassen und somit verbessern.

Wir korrigieren mit Hilfe des Lassos die Farbe des Wassers, dazu vergr├Âssern wir nun den Bildausschnit mit den Tasten Strg und +,die wir gleich- zeitig gedr├╝ckt halten und so das Bild in Stufen vergr├Âssern k├Ânnen, wir gehen auf 200 %.
Das Bild wirkt nun pixelig und unscharf, was f├╝r die Bearbeitung aber keine Rolle spielt. Nun kreisen wir vorsichtig den Bereich des Wassers mit dem Lasso ein.

Wir gehen ├╝ber den Men├╝punkt  Bild, Einstellungen, Farbalance. Ein neues Fenster ├Âffnet sich.

Die Bearbeitung in den Lichtern sollte nur sehr behutsam vorgenommen werden. Die Bearbeitung bei den Mittelwerten und den Tiefen l├Ąsst wesentlich mehr Spielraum f├╝r pers├Ânliche Gestaltungen. Alle Eingaben k├Ânnen ├╝brigens jederzeit einfach durch gleichzeitiges Dr├╝cken der Tasten Strg, Alt und Z stufenweise r├╝ckg├Ąngig gemacht werden! Bei allen Vorg├Ąngen sehen wir in der Livevorschau sofort das Ergenis! Gute Ergebnisse liefert eine Anpassung der Mittelt├Âne, dort stellen wir nun folgendes ein:Sie sehen rechts in den Bildern die von uns f├╝r dieses Bild gew├Ąhlten Einstellungen. Nach dem Klick auf “OK” ist dieser teil abgeschlossen und sie sehen das bearbeitete Bild auf der Photoshop-Oberfl├Ąche.

Im nun folgendem Schritt wagen wir uns an den oberen Bildteil, dem es ja an Sch├Ąrfe und Brillanz fehlt. Markieren wir also mit dem “Lasso” den oberen Bildteil wie folgt:

Wir haben den entsprechend ausgew├Ąhlten Bereich f├╝r sie immer in roter Farbe nachgezogen, sie sehen bei der Bildbearbeitung in Photoshop nur eine gestrichelte Linie!

Achten sie dabei darauf, dass sie sehr genau mit dem “Lasso” vorgehen!

Wir gehen nun im Men├╝ auf Filter, Scharfzeichnungsfilter und Scharfzeichnen┬┤

Das Bild wirkt noch kraftlos und ohne Brillanz. Wir klicken in der Arbeitsleiste einmal auf das Auswahlrechteck und gehen wieder ins Men├╝ Bild, Einstellungen, Helligkeit/Kontrast und stellen dort vorsichtig folgende Werte ein:

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das Wasser spiegelt nicht mehr in einem k├╝hlem Blauton, die H├Ąuser haben an Sch├Ąrfe gewonnen und wirken dadurch plastischer, das Gr├╝n der B├Ąume kommt sehr gut zur Geltung.

Den letzten Schliff bekommt das Bild mit einer neuerlichen Korrektur des ges. Bildes ├╝ber das Men├╝ Bild, Einstellungen, Farbbalance :
Dort ver├Ąndern wir die die folgenden Werte bei den Mittelt├Ânen. Mit der Zunahme an Gelb erreichen wir eine “sonnigere” Darstellung, die Verschiebung in Richtung Rot gibt dem Bild die n├Âtige W├Ąrme und nimmt noch den letzten kalten Schliff aus dem Bild!!

Wir betrachten einmal die Ausgangslage mit dem Endergebnis:

Ausgangsbild:

Endergebnis:

Deutlich zu sehen ist der Zuwachs an Aussagekraft des Bildes.